Artikel pedia
| Home | Kontakt | Artikel einreichen | Oberseite 50 artikel | Oberseite 50 autors
 
 
Artikel kategorien
Letztes fugte hinzu
    Ökologie
   Schwefel- eigenschaften, verwendung und wichtige chemische verbindungen
   Vorkommen: pb-sulfid, -carbonat,
   Alkohole
   Carbonsäuren
   Die chemische bindung
   Säuren und laugen
   Erdöl erweitert
   Zerkleinern
   Korrosion des eisens (rosten)
   Anwendung der natürlichen radioaktivität
   Alkohol
   Vorwort
   Speiseöle und speisefette
   Ökosysteme
alle kategorien




  Fckws



Für den Nachweis von FCKWs in der Atmosphäre nutzt man verschiedene, meist spektroskopische Analyseverfahren. Um die Konzentration von FCKWs in früheren Zeiten zu ermitteln, untersucht man die in polarem Firnschnee eingeschlossene Luft In Expertenkreisen gelten FCKWs als Hauptquelle für das in der Stratosphäre anzutreffende Chlor, welches die Ozonschicht gefährdet (siehe Ozonloch). Daher kam am 17. September 1987 ein internationales Treffen in Montreal zustande, auf dem Vertreter verschiedener Staaten über diese Problematik berieten. Es entstand das so genannte Montrealer Protokoll, in dem sich die Unterzeichnerstaaten dazu verpflichteten, die Gefährdung der Ozonschicht durch FCKWs zu verringern (siehe Luftverschmutzung). Drei Jahre später, am 29.

Juni 1990, wurde dieses Protokoll auf der Londoner Konferenz in seiner Fassung abgeändert. Danach soll der Verzicht auf vollhalogenierte FCKWs in drei Stufen ablaufen; insbesondere die vollhalogenierten FCKWs der Methan-, Ethan- und Propanreihe sollen weltweit gebannt werden. In den Ländern der Europäischen Union stellte die Industrie die Herstellung von vollhalogenierten FCKW Ende 1994 ein Diese Verbindungen wurden lange Zeit als Kältemittel (siehe Kühlung), als Treibmittel (Treibgase) sowie zu Reinigungszwecken (chemische Reinigung) eingesetzt, weil sie sich durch hohe chemische und thermische Belastbarkeit auszeichnen. Die wichtigsten Vetreter sind Trichlorfluormethan (Cl3CF), Dichlordifluormethan (Cl2CF2), Trichlortrifluorethan (Cl3C8CF3), Dichlortetrafluorethan (Cl2C8CF4) und Chlorpentafluorethan (ClC8CF5). In der chemischen Verfahrenstechnik hat man zur Vereinfachung für FCKWs und auch für einige andere halogenierte Kohlenwasserstoffe (wasserstoff- und bromhaltige) ein besonderes Codesystem eingeführt. Danach erhält jede dieser Verbindungen als Kennzeichnung den Buchstaben R gefolgt von zwei bis vier Ziffern (R steht für englisch Refrigant, Kühlmittel): Die ganz rechts stehende Zahl gibt die Anzahl der Fluoratome des FCKWs wieder.

Die Stelle links davon gibt eine um eins größere Zahl an, als Wasserstoffatome enthalten sind. Noch eine Stelle nach links folgt die Zahl für die Kohlenstoffatome. Sie ist um eins kleiner als Kohlenstoffatome in der Verbindung enthalten sind. Im Fall der Methane wäre diese Zahl null und wird zur Vereinfachung weggelassen. Aus der Anzahl der Fluor-, Wasserstoff- und Kohlenstoffatome (vierwertig) lässt sich auf die Anzahl der Chloratome schließen. Hierzu ein paar Beispiele: R 11: 1 Fluoratom, 0 Wasserstoffatome, 1 Kohlenstoffatom, 3 Chlor atome; Trichlorfluormethan (Cl3CF) R 12: 2 Fluoratome, 0 Wasserstoff atome, 1 Kohlenstoffatom, 2 Chloratome; Dichlordifluormethan (Cl2CF2) R 113: 3 Fluoratome, 0 Wasserstoffatome, 2 Kohlenstoffatome, 3 Chloratome; Trichlortrifluorethan (Cl3C8CF3) Bei ungesättigten Verbindungen wird noch eine weitere Stelle eingeführt.

Demzufolge steht R 1113 für: 1 Doppelbindung, 3 Fluoratome, 0 Wasserstoffatome, 2 Kohlenstoffatome, 1 Chloratom; also Chlortrifluorethen bzw. -ethylen (ClFC9CF2). Kleinbuchstaben wie a, b oder c geben Auskunft über unsymmetrische Substitution; z. B. R 134a: 4 Fluoratome, 2 Wasserstoffatome, 2 Kohlenstoffatome, 0 Chloratome; 1,1,1,2-Tetrafluorethan (F3C8CH2F). Im Falle von bromierten Verbindungen setzt man den Buchstaben B (plus Anzahl der Bromatome) rechts neben die Ziffernfolge, z.

B. R 13 B1: 1 Bromatom, 3 Fluoratome, 0 Wasserstoffatome, 1 Kohlenstoffatom, 0 Chloratome; Bromtrifluormethan (BrCF3).

Suchen artikel im kategorien
Schlüsselwort
  
Kategorien
  
  
   Zusammenfassung Der Vorleser



   sachtextanalyse
   interpretation zwist
   Fabel interpretation
   literarische charakteristik
   interpretation bender heimkehr
   felix lateinbuch
   interpretation der taucher von schiller
   textbeschreibung
   charakterisierung eduard selicke


Anmerkungen:

* Name:

* Email:

URL:


* Diskussion: (NO HTML)





| impressum | datenschutz

© Copyright Artikelpedia.com