Artikel pedia
| Home | Kontakt | Artikel einreichen | Oberseite 50 artikel | Oberseite 50 autors
 
 
Artikel kategorien
Letztes fugte hinzu
    Ms-access
   Instrumentation + schnittstellen
   Pc tuning - volle kraft voraus für ihr system
   Informatorische grundlagen
   Javascript
   Interne sortieralgorithmen - der kern der sache
   Plotter und sonstige drucker
   Frage 20 (rössl priska)
   Internet - programmierung
   Monitore
   Semesterarbeit und spezialgebiet für informatik
   Erörterungs zum thema
   Inhaltsverzeichnis
   Einführung in die entwicklung ganzheitlicher informationssysteme:
   Titel dokument
alle kategorien




  Silicon valley



Was und Wo ist das Silicon Valley   Das Silicon Valley (früher Santa Clara Valley/County) ist im Norden durch die San Francisco Bay und westlich/südlich durch die Santa Cruz Mountains begrenzt. Es umfasst ca. 30 Städte. Die größte Stadt, San Jose hat knapp 1 Million Einwohner und die zweitgrößte, Sunnyvale etwas über 100 000 Einwohner. Weitere Städte sind Palo Alto, Santa Clara, Redwood City, Mountain View. Das milde Klima mit 300 Tagen Sonnenschein wäre die ideale Voraussetzung für die landwirtschaftliche Nutzung.

In den 60er Jahren ließen sich dort viele Elektronik - und Computerfirmen nieder. Die wichtigsten Industriezweige sind Halbleiter - und Computerindustrie, weiters Rüstungsindustrie, Raumfahrtindustrie, Nachrichtentechnik, Flugzeugbau und viele mehr. Der heutige Name Silicon Valley wurde erst 1971 durch die Medien eingeführt. Silicon ist der engl. Begriff für Silizium, aus dem die Mikrochips hergestellt werden, die in den Computern die Informationen verarbeiten.   Es gibt Tausende Neugründungen, sogenannte Startups, z.

B. entstanden 1997 900 Firmen. Alle 5 Tage geht ein Unternehmen an die Börse, was jedoch nicht ganz so einfach ist. 7 von 10 Startups gehen unter und von den übrigen 3 ist meist nur einer richtig erfolgreich. Jeder 9. Arbeitsplatz im High - Tech Bereich den USA ist im Silicon Valley.

Durchschnittsgehalt ist um das 5-fache höher als der US - Durchschnitt.   Der Börsengang bringt dem Unternehmen Markt - und Produktanerkennung. Dadurch hat die Firma einen großen Mitarbeiterzulauf. Den Mitarbeitern werden geringe Aktienanteile gegeben. Das bringt Motivation für die Mitarbeiter, denn umso mehr sie arbeiten, umso besser werden die Produkte, die Leute haben Vertrauen in die Firma und kaufen ihre Aktien. Die Firma kann einen Teil der Aktienanteile in Produktion und Neueroberungen investieren.

Die wohlhabenden Mitarbeiter (und das sind nicht wenige) gründen neue Firmen mit den eigenen Ideen.   Die Wege im Silicon Valley sind sehr kurz, da das Teil nur 80 km lang und 20 km breit ist. Verträge können schnell geschlossen werden und alles geschieht mehr oder weniger in Höchstgeschwindigkeit.   Probleme   In den Anfangsjahren der High Tech - Industrie wurde im Silicon Valley zu wenig auf Umweltschutz und Natur geachtet. Die Folgen waren Luftverschmutzung und die Verseuchung der Böden und des Grundwasser. Das Silicon Valley Gebiet gilt als überbesiedelt.

Das führt zu hohen Mieten und überteuerten Grundstücksflächen. Eine einfache 2 - Zimmer - Wohnung kostet monatlich ca. 1000 Euro. Viele der Arbeiter und Angestellten, die nicht im High Tech - Bereich tätig sind, können sich die hohen Mieten nicht mehr leisten und ziehen mit ihrem Autos auf große Parkplätze. Eine große Rolle spielt auch die Buslinie, die durch das ganze Valley führt. Diese Busse verkehren den ganzen Tag und da die Tageskarten umgerechnet nur ein paar wenige Euro kosten, nutzen sie vielen als Unterkunft und Schlafstätte.

  Im Silicon Valley gibt es keine großer Arbeitssicherheit, den man braucht Fähigkeiten, Talent und gute Ideen. Aber auch keine Garantie, dass man mehrere Jahrzehnte im gleichen Unternehmen bleibt.   Das Gebiet des Silicon Valley ist sehr Erdbebengefährdet, da es an der nordamerikanischen Platte, einem großen zusammenhängenden Bereich der Erdkruste steht. Die daran angrenzende pazifische Platte verschiebt sich pro Jahr um etwa 5 cm.Eines der stärksten Erdbeben in dieser Gegend war 1906 mit der Stärke 7,7 auf der Richterskala. Erdbeben der Stärke 1 und 2 kommen heute häufig vor.

Nach einer amerikanischen Studie, besteht eine Wahrscheinlichkeit von 67%, dass in den nächsten 30 Jahren in der Bay Area für ein Erdbeben gibt.

Suchen artikel im kategorien
Schlüsselwort
  
Kategorien
  
  
   Zusammenfassung Der Vorleser



   sachtextanalyse
   interpretation zwist
   Fabel interpretation
   literarische charakteristik
   interpretation bender heimkehr
   felix lateinbuch
   interpretation der taucher von schiller
   textbeschreibung
   charakterisierung eduard selicke


Anmerkungen:

* Name:

* Email:

URL:


* Diskussion: (NO HTML)





| impressum | datenschutz

© Copyright Artikelpedia.com