Artikel pedia
| Home | Kontakt | Artikel einreichen | Oberseite 50 artikel | Oberseite 50 autors
 
 
Artikel kategorien
Letztes fugte hinzu
    Le theatre de l'absurde en general:
   Die mode der 70-er jahre
   Klassizismus - historismus
   Griechische und römische tempel
   Bildende kunst
   Caspar david friedrich (1774- 1840)
   Salvador dali
   Die gotik - 1130 bis 1500 - einführung
   Merkmale der renaissance
   Claude monet
   Vincent van gogh
   Henry moore
   Das zeitalter des barock
   Expresionismus
   Expressionismus
alle kategorien




  Vincent van gogh



Vincent van Gogh   Vincent van Gogh war ein niederländischer Maler, der 1853- 1891 lebte. Er war einer der wohl bedeutendsten Anreger der Moderne. Er wuchs in einer Künstlerfamilie  auf. Bereits mit 16 Jahren arbeitete er für eine Kunstfirma (Goupil). In dieser Firma war auch sein jüngster Bruder (Theo van Gogh) beschäftigt. Nach dem van Gogh sein Theologie Studium abbrach, praktizierte er in einer kleinen Stadt in Belgien als Laienprediger.

  In dieser zeit malte van Gogh viele Werke die arbeitende Menschen zeigen. Da er keine wirkliche Erfühlung in dieser Arbeit fand entschloss er sich auf eine Kunstakademie in Brüssel für einige Monate zu gehen. Die darauf folgenden zwei Jahre lernte van Gogh  von seinem Vetter die Grundlagen der Aquarell- und Ölmalerei. In den ersten Jahren malte van Gogh hauptsächlich Landschaften und Bauern Als er schließlich zu seinem Bruder nach Paris zieht, lernt er dort die Impressionistische Zeichnung kennen. Über seinen Bruder Theo lernt er viele Künstler kennen, darunter auch Gauguin den van Gogh sehr ins Hertz schloss. Von den Impressionisten inspiriert fand van Gogh zu seinem eigenen Stil.

Nach etwa zwei Jahren zog er von Paris nach Arles (Südfrankreich) um dort mit seinem Freund Gauguin eine Lebens- Arbeitsgemeinschaft zu betreiben. Viele seiner bekanntesten Werke malte er dort. Nach drei Monaten ging dann leider die Gemeinschaft zubruch, wegen eines Streites, und aus Protest schnitt  sich van Gogh ein Ohr ab! Nach ca. einem halben Jahr wies sich dann van Gogh auf eignenden Wunsch in die Nervenheilanstalt (Saint- Remy) ein. Hier malte er viele Kunstwerke die besonders ausdrucksstark sind (z. b Sternennacht).

Nach verlassen der Anstalt begab sich van Gogh eines Arztes und Kunstliebhaber (Dr. Paul Gachet) bei Paris. Allerdings konnte auch er van Gogh nicht helfen, van Gogh lieh weiterhin an schweren Depressionen. Von diesem Zeitpunkt vernachlässigt er sich selber, um die ganze Zeit an seinen Bildern malen zu können. Er arbeitete Tag und Nacht an seinen Bildern. Nachdem der einige Schwächeanfälle hatte fügte er sich mit einer Schusswaffe am 28.

Juli 1890 so schwere Verletzungen, zu das er zwei Tage später daran erlag.   Vincent van Gogh malte in seinem Leben ca.:   -   759 Gemälde - 1650 Zeichnungen     Vincent van Gogh lebte sein Leben in Armut und bekam immer von seinem Bruder Theo finanzielle Unterstützung. Heute zählen seine Werke zu den teuersten der Welt und bringen auf Kunstausstellungen mehrere Mio. Euro. Vincent van Gochs Ziel war, die Bilder "wahrer als die Buchstäbliche Wahrheit" zu malen.

     

Suchen artikel im kategorien
Schlüsselwort
  
Kategorien
  
  
   Zusammenfassung Der Vorleser


   sachtextanalyse
   interpretation zwist
   Fabel interpretation
   literarische charakteristik
   interpretation bender heimkehr
   felix lateinbuch
   interpretation der taucher von schiller
   textbeschreibung
   charakterisierung eduard selicke


Anmerkungen:

* Name:

* Email:

URL:


* Diskussion: (NO HTML)





| impressum | datenschutz

© Copyright Artikelpedia.com