Artikel pedia
| Home | Kontakt | Artikel einreichen | Oberseite 50 artikel | Oberseite 50 autors
 
 
Artikel kategorien
Letztes fugte hinzu
    Die stellung der frau im 18. jahrhundert
   Abtreibung ist eigentlich nicht erlaubt. sie heißt ja schließlich auf lateinisch abortus criminalis, was soviel heißt, wie kriminelle abtreibung. von rechtlicher seite her gibt es nun jedoch zwei lösungsansätze: zum einen die fristenlösung, bei der der ge
   Hinduismus
   Referat zum thema todesstrafe
   Klonen
   Der fragende mensch und wahrheitssuche:
   Seneca - stoische philosophie
   Empfindungen und wahrnehmungen
   Lucius aenaeus seneca
   1
   Arthur schopenhauer
   Demokratie
   Voodoo
   Immanuel kant - kategorischer imperativ
   Zur ethik der naturwissenschaft
alle kategorien




  Ich möchte in diensem kurzvortrag nicht auf die eingentliche biologische funktionsweise der gentechnik eingehen



Gen(ethik)   Lieber Leser zuerst einige Worte vorweg. Dies ist ein Rethorik - Kurzreferat von 5min. Dauer. Dieses Manuskript hat nur dazu gedient den Vortrag auswendig zu lernen also bitte achtet nicht auf die Rechtschreibung !!!! Ansonsten habe ich eine sehr gute Note dafür bekommen! Also ich hoffe dir dienen zu können dein René   MogGEN folie :   Seid Ihr euch bewusst was Genetik überhaupt bedeutet? Seht Ihr der Zukunft, dem MorGEN, positiv entgegen? Oder habt ihr sogar angst vor der Zukunft die Leben verändert ? Doch in meinem vortrag möchte ich vor allem auf eine Frage eingehen: Werden wir Gott spielen ?   Ist es nicht eine Tatsachen dass Zukunftsdenker den Computer Jahrelang als die wichtigste Technologie der neuen globalen Wirtschaftsrevolution gepriesen haben? Doch nun begreifen auch die Titanen der Computerindustrie, Leute wie Bill Gates und Wall-Steet – Insider wie Michael Milken, dass der Computer nur die Dienstmagt eines noch viel gösseren, eines viel umspannenderen Geschäfts ist !   Das Geschäft mit den Genen !   Nun pumpen Sie, Die Erschaffer einer Dienstmagt Geld in die neuen Bereiche wie “Bioinformatik” und “Genomik” und setzen so eine technologische und kommerzielle Umwälzung in gang Die unsere Welt nicht nur verändern wird, nein sie hat sie schon verändert.   Auch wenn ich kein experte binn so weiss ich doch das : Während das 20 Jahrhundert von spektakulären Durchbrüchen in der Physik und Chemie gezeichnet war das nächste, das 21. Jahrhundert von Biowissenschaftlern beherrscht werden wird.

  Zum allererstenmal in der Geschichte liegt der Schlüssel zur Tür des Lebens in unserer Hand. Und schon jetzt werden Gene dazu benutzt Biologisch abbaubare Kunststoffe herzustellen. Gene schaffen Nahrungsmittel Gene schaffen neue Faserstoffe und Baumatterialien Gene schaffen Medikamente Und Gene ermöglichen uns schon heute neuartige, revolutionäre Heilmethoden.   Die Musik der Gene wird also nicht erst in Zukunft in unseren Ohren klingen. Ihr müsst nur acht geben so ist sie schon heute überall zu hören!   Aber lasst euch nicht blenden von all den strahlenden Argumenten, von all den revolutionären Erfolgen! Ich sage euch wenn uns die Geschichte eines lehren sollte, Würde das nicht bestimmt die Einsicht sein, dass jede Technische Revolution sowohl Verheissungen wie Gefahren mit sich bringt ? Je effektiver doch in der Vergangenheit eine Technologie in der Kontrolle der Naturkräfte war, desto höher war der Preis den wir dafür bezahlen mussten. Zuerst das kam TNT dann die Kraft des Atoms.

Womit ich aber auch nicht den 3. Weltkrieg heraufbeschwören will, nein, das steht mir auch nicht zu.   Die Frage ist nicht, ob wir ja oder neine sagen zur Genforschung, Das stand Nie zur Debatte, obwohl uns Politiker diese Frage gerne stellen um uns den Eindruck zu geben wir alle hätten Mitzuentscheiden! Die Frage ist doch viel eher welche Art von Biotechnologie wir in zukunft anstreben wollen.   Und genau da müssen wir uns entscheiden. Denn zwei breite Wege ins Biotechnische Jahrhundert zeichnen sich ab, und jeder folgt einem anderen Wertesysthem. Da wäre mal der Eine, harte Pfad, den die Biologische Grossindustrie einschlägt, die “ohne Rücksicht auf Verluste” im fünften Gang dem Vortschritt entgegen Rast!   Und dann der Andere, sanfte Pfad, der von den Meisten Menschen, auch Mir, unterstützt wird.

Wir sollten die Genforschung gebrauchen: um bestehendes Leben zu erhalten. Um die Natur und unsere Umwelt besser zu verstehen. Und um das wohlbefinden der Menschen zu verbessern! Nicht um neue Nahrungsmittel zu erschaffen Und schon gar nicht um neue perfekte Menschen zu schaffen. Kurz, werden wir dien neue Wissenschaft dazu missbrauchen Gott zu spielen, und eine zweite schöpfung hervorzubringen oder werden wir partner des biologischen Königreichs?   Ich möchte meinen Vortrag schliessen mit einem Zitat des Forschers Wade aus dem Jahre 1977: “der gesamte Gen-Pool unseres Planeten, das Produkt von drei Milliarden Jahren Evolution, steht zu unserer Verfügung. Der Schlüssel zum Leben ist in unsere Hände gelegt. Es gibt gelegentlich Vorschläge – aus wissenschaftlichen oder Moralischen Gründen – den Schlüssel wieder wegzuwerfen.

Aber ein solches Ignorieren von Möglichkeiten liegt nicht in der Menschlichen Natur. Das Tor zur Schatzkammer ist bereits offen, und die einzige Frage ist, welchen Nutzen wir von den Reichtümern darin ziehen werden.”

Suchen artikel im kategorien
Schlüsselwort
  
Kategorien
  
  
   Zusammenfassung Der Vorleser


   sachtextanalyse
   interpretation zwist
   Fabel interpretation
   literarische charakteristik
   interpretation bender heimkehr
   felix lateinbuch
   interpretation der taucher von schiller
   textbeschreibung
   charakterisierung eduard selicke


Anmerkungen:

* Name:

* Email:

URL:


* Diskussion: (NO HTML)




| impressum | datenschutz

© Copyright Artikelpedia.com