Artikel pedia
| Home | Kontakt | Artikel einreichen | Oberseite 50 artikel | Oberseite 50 autors
 
 
Artikel kategorien
Letztes fugte hinzu
    Praktikumsbericht über kindertagesstätte
   Grundzüge arbeitsrecht
   Grundlagen des wirtschaftens
   Praktikumsbericht apotheke
   Stabilitätsgesetz
   Die todesstrafe
   Referat von sandra und verena
   Abtreibung
   Strafrecht
   Kriminalistik
   Inhaltsverzeichnis
   Inhaltsverzeichnis
   Schyren-gymnasium pfaffenhofen /ilm
   Schuldrecht
   Internationales privatrecht
alle kategorien



  Römisches recht

Römisches Recht 1. Definition des römischen Rechts: - bezeichnet das Recht, das während der Antike in der Stadt Rom und später dann im ganzen römischen Reich herrschte - im Mittelalter wissenschaftlich bearbeitet - praktische Anwendung vor allem im Zivilbereich - in manchen Gebieten Deutschlands galt es bis zum Inkrafttreten des BGBs 2.Geschichte des römischen Rechts: - wenig bekannt über die Anfänge des römischen Rechts - erste bekannte Quelle: die Zwölftafelgesetze ☺ die zwölf Tafeln sind ein Ergebnis der Ständekämpfe ☺ = Grundgesetz des römischen Staates ☺ nur in Fragmenten erhalten - wichtigstes Lehrbuch: die Institutionen des Gaius - Sammlung der neu erlassen Gesetze - "corpus iuris civilis" = Novellen der erlassen Gesetze + Institutionen + Digesten + Codex 3. Inhalt und Struktur des römischen Rechts: - generell Privatrecht, Recht von und zwischen Bürgern - Rechtspersonen = die Väter der Familien - wichtiges Element ist auch das Prozessrecht - detaillierte und knappe Behandlung auffallend - Erbrecht eigentlicher Kern - Familienrecht, Sachen- und Güterrecht, Obligationenrecht 4. Bedeutung für das heutige Recht: - für besseres Verständnis des BGBs wichtig - römisches Recht = gemeinsame Grundlage der europäischen Rechtsordnung - Gewaltdelikte: ☺ kriminelle Strafen für Einmischung in öffentliche Belange, z.B.

Sturm auf ein Gebäude, Waffengewalt, Störung öffentlicher Veranstaltungen ☺ besonders hart bestraft wurde Nötigung - Strafrecht: ☺ Schon seit den Zwölftafelgesetzen Verbrechen staatlich verfolgt ☺ Privatklage, Privatstrafe - Testamenterbfolge: ☺ Testament nahezu selbstverständlich ☺ Schriftliche Niederlegung des letzten Willens unter Hinzuziehung von Zeugen ☺ Unmündige, entmündigte, Geisteskranke konnten kein rechtskräftiges Testament erlassen Römisches Recht 1. Definition des römischen Rechts 2. Geschichte des römischen Rechts 3. Inhalt und Struktur des römischen Rechts 4. Bedeutung für das heutige Recht - Gewaltdelikt - Strafrecht - Testamenterbfolge 5. Justitia - das Symbol der Gerechtigkeit

Suchen artikel im kategorien
Schlüsselwort
  
Kategorien
  
  
   Zusammenfassung Der Vorleser


   sachtextanalyse
   interpretation zwist
   Fabel interpretation
   literarische charakteristik
   interpretation bender heimkehr
   felix lateinbuch
   interpretation der taucher von schiller
   textbeschreibung
   charakterisierung eduard selicke


Anmerkungen:

* Name:

* Email:

URL:


* Diskussion: (NO HTML)




Partner: www.litde.com | impressum | datenschutz

© Copyright Artikelpedia.com