Artikel pedia
| Home | Kontakt | Artikel einreichen | Oberseite 50 artikel | Oberseite 50 autors
 
 
Artikel kategorien
Letztes fugte hinzu
    Nennen sie 3 konstruktionsgrundsätze und erklären sie diese
   1 kondensator und spule im wechselstromkreis
   Grundlagen
   Aerodynamik bei flugzeugen
   
   Leitungen
   Ersatzschaltbilder
   5. _bohren, reiben, senken
   Projekt fertigungstechnik pulvermetallurgie, sintern
   Digitale signalverarbeitung
   Analogschalter
   Qualitätswerkzeuge / tools of quality
   Logische elektronik
   Ir-datenübertragung
   Drucker und plotter
alle kategorien



  Fertigungstechnik matura fragen

Betriebstechnik Matura Fragen „Organisationsformen“   Organisationsformen 1 ORGANISATIONSFORMEN 1 1.1 Linienorganisation 1 1.1.1 Schematische Darstellung einer Linienorganisation 1 1.1.2 Vorteile: 2 1.

1.3 Nachteile: 2 1.2 Stablinienorganisation: 2 1.2.1 Schematische Darstellung einer Stablinienorganisation 2 1.2.

2 Vorteile: 2 1.2.3 Nachteile: 3 1.3 Matrixorganisation: 3 1.3.1 Schematische Darstellung einer Matrixorganisation 3 1.

3.2 Vorteile: 3 1.3.3 Nachteile: 3 1.4 Organisation mit zentralen Dienststellen 3 1.4.

1 Vorteile: 4 1.4.2 Nachteile: 4 1.5 divisionale Gliederung: 4 1.5.1 Vorteile: 4 1.

5.2 Nachteile: 4 1.6 strategische Geschäftseinheit (Division) 4 1.6.1 Charakteristika: 4 1.6.

2 Ansätze zur Bildung von strategischen Geschäftseinheiten: 4   Linienorganisation   Das charakteristische Merkmal dieser Organisation ist die einheitliche Befehlslinie von der obersten Instanz bis zum untersten Funktionsträger. Sie wird z.B. im militärischen Bereich angewandt.   Schematische Darstellung einer Linienorganisation         Vorteile: relativ stabile und klare Abgrenzung der Aufgaben, Vermeidung von Weisungsüberschneidungen Institution mit klaren Verhaltensvorschriften rasches und eindeutiges Treffen von Entscheidungen einheitliches auf oberste Systemziele ausgerichtetes Entscheiden   Nachteile: Überlastung bei großen Betrieben Zusammenarbeit wird erschwert Informationsfilter langer Instanzenweg   Stablinienorganisation:   Die Stablinienorganistion ist eine erweiterte Form der reinen Linienorganisation. Es werden den vorhandenen Instanzen beratende, aber nicht weisungsberechtigte Stabstellen mit Spezialisten verschiedener Funktionsbereiche zugeordnet.

Ein gutes Beispiel für die Stablinienorganisation wäre unsere Schule. Der Assistent unterstützt die Schulleitung z.B. bei der Organistion.   Schematische Darstellung einer Stablinienorganisation         Vorteile: Sonderaufgaben können von einem Assistenten in der oberen Ebene ausgeführt werden Entlastung der Führung fachkundige Entscheidungsvorbereitung   Nachteile: Konflikt zwischen Verantwortlichen und Untergeordneten   Matrixorganisation:   Bei der Matrixorganisation werden Projekt- bzw. Produktmanager für einzelne Produkte a, b, c, d mit z.

B. eigenen Entwicklungs- und Vertriebsabteilungen den Funktionsmanagern in den verschiedenen Betrieben mit z.B. selbständigen Bereichen Beschaffung, Produktion und Rechnungswesen organisatorisch verbunden. Kennzeichen der Matrixorganisation ist also die Verknüpfung eines objektorientierten mit einem funktionalen verrichtungsorientierten System. Es treten hier Interssenskonflikte mit Überschneidung der Kompetenzen auf, die durch klare Anweisungen der Leitungsinstanz zu begrenzen sind.

  Schematische Darstellung einer Matrixorganisation       Vorteile: bei mittleren und größeren Betrieben mit komplexen Aufgaben, Entlastung der obersten Führung   Nachteile: bei Entscheidungen und Aufgaben sind beide Verantwortlichen zu konsultieren Angestellter weiß nicht, wem er gehorchen soll doppelter Informationsfluß   Organisation mit zentralen Dienststellen   Vorteile: Entlastung und Unterstützung der Instanzen aller Rangstufen wirkungsvolle zentrale Koordination in bezug auf spezifische Aufgabenstellungen Nachteile: großer Bedarf an qualifizierten Fachspezialisten Gefahr von Kompetenzkonflikten Unsicherheit über Verantwortungsbereiche   divisionale Gliederung:   Vorteile: Entlastung der Leitungsspitze Entlastung der Kommunkationsstruktur klar getrennte Verantortungbereiche Transparenz der Struktur nach Produkten, Abnehmern oder Regionen spezifisch angepaßte Entscheidungen schnellere Anpassungsentschiedungen an Marktveränderungen bessere Entfaltungsmöglichkeit für Nachwuchskräfte ganzheitliche Leitungaufgaben Nachteile: größerer bedarf an qualifizierten Leitungskräften Bedarf nach aufwendigen Koordinationsmechanismen Notwendigkeit zusätzlicher zentraler Koordinatonsstellen Mehrfachaufwand in bezug auf Zweckbereiche geringere Integration des Gesamtpersonals geringere Beziehung zum Gesamtsystem und seinen Zielen     strategische Geschäftseinheit (Division)   Charakteristika: Sie sind relativ autonome Einheiten mit eigenen Chancen, Bedrohungen und Entwicklungs-möglichkeiten am Markt. Sie erfüllen eine bestimmte Marktfunktion und werden seperat geplant und geführt. In den strategischen Geschäftseinheiten werden eigen Erfolgspotentiale eingebracht.   Ansätze zur Bildung von strategischen Geschäftseinheiten: Produktorientiert Werkstofforientiert Technolgieorientiert regionale Gliederung Kundengruppenorientiert Kundenproblemorientiert Betriebstypenorientiert   Die Leitungsspanne hängt von folgenden Faktorn ab: Charakter der Aufgabenstellung (je öfter sich die Aufgabe ändert desto kleiner die Leitungsspanne) persönliche Eigenschaften der Person (Erfahrung) Führungsstil im Unternehmen (bei Teamarbeit ist die Leitungsspanne größer)          

Suchen artikel im kategorien
Schlüsselwort
  
Kategorien
  
  
   Zusammenfassung Der Vorleser


   sachtextanalyse
   interpretation zwist
   Fabel interpretation
   literarische charakteristik
   interpretation bender heimkehr
   felix lateinbuch
   interpretation der taucher von schiller
   textbeschreibung
   charakterisierung eduard selicke


Anmerkungen:

* Name:

* Email:

URL:


* Diskussion: (NO HTML)




Partner: www.litde.com | impressum | datenschutz

© Copyright Artikelpedia.com