Artikel pedia
| Home | Kontakt | Artikel einreichen | Oberseite 50 artikel | Oberseite 50 autors
 
 
Artikel kategorien
Letztes fugte hinzu
    Nennen sie 3 konstruktionsgrundsätze und erklären sie diese
   1 kondensator und spule im wechselstromkreis
   Grundlagen
   Aerodynamik bei flugzeugen
   
   Leitungen
   Ersatzschaltbilder
   5. _bohren, reiben, senken
   Projekt fertigungstechnik pulvermetallurgie, sintern
   Digitale signalverarbeitung
   Analogschalter
   Qualitätswerkzeuge / tools of quality
   Logische elektronik
   Ir-datenübertragung
   Drucker und plotter
alle kategorien




  Druckmessung



Dimmer; I²C-Bus-Terminal  Gruppe : Huber, Popp   Betreuer : Guggenberg   Dimmer: Ein µC steuert eine Lampe an; die Helligkeit ist dabei mittels Phasenanschnittssteuerung einstellbar. Ein Nulldurchgangsdetektor bestimmt die Nulldurchgänge der sinusförmigen 230V-Netzspannung von 50 Hz. Die Ausgangsimpulse werden über einen zum Schutz verwendeten Optokoppler dem µC über ein Port zugeführt. Hier wird bei jeder positiven Flanke ein externer Interrupt ausgelöst. In der Interruptserviceroutine wird ein Timer gestartet, dessen Dauer den Zündverzögerungswinkel bestimmt und von der eingestellten Helligkeit (Tastatureingabe) abhängig ist. In der Interruptserviceroutine des Timerinterrupts wird der Zündimpuls für die positive Sinushalbwelle über ein Port ausgegeben.

Der Impuls wird auf einen Optotriac gelegt, der die Lampe ansteuert. Weiters wird in der Routine der Timer nochmals initialisiert. Nach der halben Periodendauer tritt nun der Timerinterrupt erneut auf; hier wird der Zündimpuls der negativen Sinushalbwelle ausgegeben. Das Projekt funktionierte, die Schaltung wurde in ViewLogic gezeichnet und das Layout in Pads erstellt. Die Schaltung funktionierte tadellos, nur der Atmel – Chip konnte nicht programmiert werden, weil das Programmiergerät defekt war.I²C-Bus-Terminal 1.

0: Das Assembler-Programm steuert über die hardwaremäßigen Bus-Treiber des Microcontrollers den I²C-Bus an. Dabei sind mit einem einzigen Programm die vier Funktionen Master Transmitter, Master Receiver, Slave Transmitter und Slave Receiver realisierbar. Die letzte Projektversion wurde mit einem in Microsoft Visual Basic 5.0 erstellten PC-Programm ergänzt. Dieses steuert über die serielle Schnittstelle des PCs das Microcontroller-Board an, in dem eine entsprechend abgeänderte Version des oben beschriebenen Programmes arbeitet. Somit kann über ein komfortables Windows-Programm über den I²C-Bus kommuniziert werden.

Dimmer mit I²C-Bus: Das obige Dimmer-Programm wird nun um die I²C-Bus-Ansteuerung erweitert und stellt nun einen Slave Receiver dar. Das Programm I²C-Bus-Terminal 1.0 wurde dahingehend verändert, daß es nur als Master Transmitter in Betrieb zu nehmen ist. Mit einem Schieberegler am Bildschirm kann nun über den I²C-Bus der Dimmer gesteuert werden.

Suchen artikel im kategorien
Schlüsselwort
  
Kategorien
  
  
   Zusammenfassung Der Vorleser


   sachtextanalyse
   interpretation zwist
   Fabel interpretation
   literarische charakteristik
   interpretation bender heimkehr
   felix lateinbuch
   interpretation der taucher von schiller
   textbeschreibung
   charakterisierung eduard selicke


Anmerkungen:

* Name:

* Email:

URL:


* Diskussion: (NO HTML)





| impressum | datenschutz

© Copyright Artikelpedia.com