Artikel pedia
| Home | Kontakt | Artikel einreichen | Oberseite 50 artikel | Oberseite 50 autors
 
 

  Nachrichten auf artikelpedia.com über mathematik - artikel



Quadratwurzel

Die Quadratwurzel aus a ist diejenige nichtnegative Zahl , deren Quadrat a ergibt.Man schreibt dafür a (gelesen: "Quadratwurzel aus a"oder kurz "Wurzel a")( a )² = a  Merke: Die Zahl a unter der Wurzel nennt man Radikand.Das Berechnen der Quadratwurzeln nennt man Wurzelziehen oder Radizieren. Für beliebige rationale Zahlen a gilt:a² = a Aus a² = b² folgt | a | = | b | , also a = b oder
mehr... - 170 wörter

Integralrechnung - flächen zwischen 2 kurven

1. Grundlagen der Integralrechnung     Die Differentialrechnung war ursprünglich aus dem Problem erwachsen, die Tangente in einem beliebigen Punkt einer Funktionskurve zu berechnen. Die Integralrechnung hat ihren historischen Ursprung in der Berechnung von Flächeninhalten; die Größe der Fläche, die durch eine vorgehende Kurve begrenzt wird, sollte erfasst werden. Das Tangentenp
mehr... - 485 wörter

Quadratische gleichung

Quadratische Gleichungen sind Gleichungen der Form d = ax2 + bx + c. Sie lassen sich durch relativ einfache Umformungen auf die Schreibform 0= x2 + px + q bringen. Es kann für die Gleichung keine, eine oder zwei Lösungen geben. Neben der p-q-Formel gibt es noch die Möglichkeit - die Lösungen zu raten (vornehmer: durch Anwendung des Satzes von Vieta) - oder im Falle, dass q = 0 ist (also g
mehr... - 334 wörter

Rechenmaschine von wilhelm schickard

Die Schickardsche Rechenmaschine Zum besseren Verständnis hier eine kleine Erklärung der Funktionsweise der Rechenmaschine von Schickard. Die nachfolgenden Rechenmaschinen von Pascal oder Leibniz unterschieden sich nicht gravierend in ihrem Aufbau. Die Rechenmaschine bestand aus drei Teilen, dem Multiplikationswerk im oberen Teil der Maschine (für Multiplikation und Division), dem Additions
mehr... - 228 wörter

Ggt delphi, dokumentation

Thema:        Größter gemeinsamer Teiler zweier Zahlen   Problem:      Der größte gemeinsame Teiler soll mit Hilfe einer Rekursion ermittelt werden.   Programm:  FUNCTION ggT(a, b:int64):int64;BEGIN  IF b=0 THEN    ggT:a  ELSE ggT:=ggT(b, a mod b);END;   Erklärung:    Zun
mehr... - 240 wörter

Der kreis - formeln und arbeiten mit formeln

Herleitung des Kreisinhaltes und Kreisumfangs Arbeiten mit dieser Formel   1. Keisfläche und Kreisinhalt Die Kreisfläche kann mit einer einfachen Formel berechnet werden: A= pi * r² Es war eine historische Leistung, die Kreiszahl pi "genau zu bestimmen. Dem Schüler sollte im Unterricht wenigstens eine Methode vermittelt werden, wie man sie erreichen kann. Methode: Annäherung der Kre
mehr... - 409 wörter

Entstehung des satzes vom pythagoras

Entstehung des Satzes Über die Entstehung des Satzes von Pythagoras gibt es keine definitiven Erkenntnisse. Man ist sich aber ziemlich sicher, dass Pythagoras nicht der erste war, der diesen Zusammenhang herausfand. Der Lehrsatz wurde schon in anderen Hochkulturen benutzt, so zum Beispiel bei den Ägyptern zu Zeiten des Königs Amenetat I. (Ca. um 2300 v. Chr.)  Es gab so genannte Seilspann
mehr... - 269 wörter

Gleichungen

Lineare Gleichungssysteme Üblicherweise wird ein solches Gleichungssystem wie folgt aufgeschrieben: Ax + Ky = S Bx + Ly = T Dabei stehen x und y für die beiden unbekannten Werte, die es zu berechnen gilt; die Grossbuchstaben ändern ihren Wert, je nach den Erfordernissen der Aufgabe. So könnte eine solche Aufgabe etwa so aussehen: 3x - 2y = -8 4x + 6y = -12 Hier wäre also A = 3, K
mehr... - 339 wörter

Albrecht dürer

Albrecht Dürer   Albrecht Dürer war ein deutscher Maler, Zeichner, Kupferstecher und Kunsttheoretiker. Er gehörte zu den vielseitigsten Persönlichkeiten der Kunstgeschichte. Albrecht Dürer wurde am 21.05.1471 in Nürnberg geboren. Sein Vater war einer der angesehensten Goldschmiede der Stadt. Dürer ging damals auf die Bürgerschule und die Lateinschule. Latein war damals die international


mehr... - 204 wörter

Potenzrechnung

Potenzrechnung Begriff der Potenzheisst Potenz, sie stellt ein Produkt aus n Faktoren dar; jeder Faktor ist a.Ausserdem wird definiert:a heisst Basis (Grundzahl)n heisst Exponent (Hochzahl)Erstes PotenzgesetzPotenzen mit gleicher Basis werden multipliziert, indem man die Exponenten addiert und die gemeinsame Basis beibehält.Zweites PotenzgesetzPotenzen mit gleicher Basis werden dividiert, indem
mehr... - 167 wörter

Verbindungen:
6




| impressum | datenschutz

© Copyright Artikelpedia.com